LEAD-learn-create-care

"I´m passionate about Leadership,"

Dr. Geertje Tutschka, MCC

"Mit LEAD: Learn. Create. Care. führen heißt, im Einklang mit den persönlichen Werten Nachhaltiges im Leben anderer bewirken." Dr. Geertje Tutschka, MCC

"Führung" ist ihr Thema. War es schon immer. Dabei ist es egal, in welchem gesellschaftspolitischen oder sozialen Kontext Führung stattfindet. Egal ob es um Selbstführung, die Herausforderungen als Führungskraft in der Wirtschaft oder um Führungsverantwortung im ehrenamtlichen oder privaten Kontext geht:

Führung findet statt - mit unserem besten Selbst oder einem anderen.

Dr. Tutschka steht für das Thema Führung wie kaum eine andere. Die von ihr entwickelte Methode LEAD ist das Produkt aus akademischer Ausbildung, internationaler Erfahrung, Kompetenz und Expertise: in multinationalen Teams und komplexen Systemen, in unternehmerischen wie persönlichen Krisen.

Verantwortung übernehmen. Sicherheit geben. Vertrauen vermitteln.

LEAD: Learn. Create. Care.

lead

As an Expert

Dr. Tutschka ist Vollblutjuristin, die das Recht als wirksames Werkzeug für strategische, wirtschaftlich erfolgreiche aber auch nachhaltige Entwicklung nutzt: Als Berufsmusikerin mit Studienplatzsperre in Ostdeutschland entschloss sie sich nach der sogenannten Wiedervereinigung Jura "im Westen" zu studieren, um den Einigungsvertrag der beiden deutschen Staaten verstehen zu können.

Sie schloss das Studium mit herabgestuftem 1.0 Ostabitur in Rekordzeit mit einem Ergebnis unter den besten 30 % ihres Jahrgangs ab und erhielt dadurch das BaföG-Vollstipendium der Bundesregierung, war eine der ersten angestellten Anwältinnen in einer der ältesten deutschlandweit agierenden Kanzleien und promovierte anschließend in den drei Jahren, in denen sie ihre drei Mädchen bekam. Sie war Juristin in der Automobilindustrie als sie mit ihrer Familie während der Automobilkrise nach Detroit entsendet wurde. Hier entdeckte sie endlich das für sie bis dahin fehlende Herzstück für die Juristerei und sie absolvierte Ausbildungen in interkultureller Kommunikation und professionellem Coaching.

Aus dieser Symbiose entwickelte sie das Konzept des Legal Coachings, welches sie sehr erfolgreich seit Jahren praktiziert und an der CLP-Academy lehrt. Bei CLP - Consulting for Legal Professionals, der führenden Unternehmensberatung für Juristen und Kanzleien, berät sie neben ihrem Lehrauftrag insbesondere zum Thema Leadership und strategische Kanzleientwicklung.

Ihre Kanzlei hat sich neben dem Vertragsrecht (Coachingausbildungen und Coachingverträge) und dem Vereinsrecht (international Non-Profit) vor allem auf den deutsch-österreichischen Rechtsverkehr spezialisiert: Dr. Tutschka hält neben der deutsche Rechtsanwaltszulassung eine ebensolche als Europaanwältin in Österreich. Sie ist ein nach internationalen Qualitätsstandards professionell ausgebildeter Legal Coach und hält die Zertifizierung als Master Certified Coach (MCC) des größten Berufsverbandes professioneller Coaches weltweit, der International Coaching Federation (ICF). Zusätzlich absolvierte sie spezielle Zusatzausbildungen im Interkulturellen Training (USA), im NLP - WingWave (Deutschland), im BodyTalk - Mindscape (Schweiz) sowie im Symbolon - Reflexionscoaching (Österreich).

Privat lebt sie mit ihrem Mann und den drei Töchtern heute direkt auf der deutsch-österreichischen Grenze in der Nähe von Salzburg; als Synästhetin verfügt sie über zusätzliche Wahrnehmungsmöglichkeiten und Expertise für IQ/EQ sowie Hochbegabung und -sensibilität - beides läßt sie in ihre Arbeit einfließen. Wenn Sie sie telefonisch nicht erreichen, finden Sie sie irgendwo mit ihrem Hund in der Einsamkeit: in den Alpen, bei den Schlittenhunden oder auf einem der Fernwanderwege.

Als “Lawyer Whisperer” ist Dr. Geertje Tutschka, MCC seit Jahren in der internationalen juristischen Branche ein Begriff. Auf den digitalen Berufsnetzwerken LinkedIn und Xing war sie in ihrer Branche ein Pionier der ersten Stunde und hat beispielsweise den Aufbau von XingCoaches mitgeprägt.

Schon 2012 war sie unter den Top 10 "most viewed" LinkedIn Profilen; 2016 unter den Top 5 % "Best Xing Networkern". Ihr “Social Selling Index” auf LinkedIn weist sie seit 2023 als Top 2 % der internationalen Rechtsbranche auf, ihre professionelle Marke ist nahezu ausgereift (23,5 von 25). Heute ist sie auf nahezu allen Social Media Kanälen aktiv mit vielen Formaten vertreten und verfügt über eine branchenspezifische mediale Reichweite an Followern im fünfstelligen Bereich. Ihre kritischen und inspirierenden Beiträge zu aktuell (berufs)politischen und gesellschaftlichen Themen erreichen jährlich knapp eine Million mit hunderten Likes, Kommentaren, Shares und sonstigen Interaktionen.

Dr. Tutschka schreibt regelmäßig für CLP - Consulting for Legal Professionals und zahlreiche Fach-Magazine. Sie ist außerdem Autor zahlreicher Fachbücher:

  • Law Firm Development (2024 De Gruyter)
  • Digitalisierung und Zivilverfahren (2023 De Gruyter, Autorenteam)
  • Strategische Kanzleientwicklung (2022 De Gruyter)
  • Die Anwaltskanzlei als erfolgreiches Unternehmen (2019 ffi Verlag)
  • Kanzleigründung und Kanzleimanagement (2018 De Gruyter)
  • Kanzleigründung für Junganwälte (2018 ffi Verlag)
  • USA Expat Quick Guide (2018 BOD, Autorenteam)
  • Qualitätsmanagement im Einzelcoaching (2018 dt./engl. ICF Deutschland, Autorenteam)
  • Strategische Ausrichtung und Marketing (2017 Masterstudiengang Recht, FU Hagen)
  • Der Rechtsanwalt als Unternehmer (2016 Verlag Otto Schmidt)
  • Zeitmanagement für Anwälte und Kanzleien (2016 Masterstudiengang Recht, FU Hagen)
  • Kanzleimarketing kompakt (2016 AnwaltVerlag, Autorenteam)

Mit ihrem Debutroman "Fern der Heimat so nah - eine Expatiate Geschichte" (deutsch/englisch), der aus einem Hilfsprojekt für die Straßenkinder Detroits entstanden ist, wurde sie 2013 noch vor der Fertigstellung für die Shortlist des Indie Award der Leipziger Buchmesse nominiert.

lead

FOR PURPOSE

Dr. Tutschka führt als erste Präsidentin den Berufsverband für deutsche und österreichische Rechtsanwälte, den DAV Österreich und kann dabei auf ihre langjährige Erfahrung in der deutschen und österreichischen Rechtsbranche, ihr starkes Netzwerk, vor allem aber auf ihre Expertise in Strategie, Leadership und interkulturellem KnowHow zurückgreifen.

Der DAV Österreich wurde 2020 in Salzburg als 12. Auslandverein des Deutschen Anwaltvereins (DAV) gegründet mit dem Zweck, den beruflichen Austausch zwischen der deutschen und der österreichischen Rechtsanwaltschaft für Wirtschaft, Politik und Weiterbildung zu fördern. Der Deutsche Anwaltverein vertritt mit ca. 62.000 Mitgliedern in 250 örtlichen Anwaltvereinen seit fast 150 Jahren jeden dritten deutschsprachigen Berufsträger. Die Auslandvereine des DAV haben dabei die wichtige Funktion, das deutschsprachige Berufsnetzwerk der Anwaltschaft auch über Ländergrenzen hinweg zu unterstützen und zwischen den nationalen Interessen zu vermitteln und stellen damit nicht nur eine wichtige Schnittstelle für die jeweiligen Berufskollegen im In- und Ausland dar, sondern auch für die deutsche Wirtschaft und den europäischen Binnenmarkt. Deutschland ist Österreichs wichtigster Wirtschaftspartner; gerade in der Covid_19 Pandemie aber auch schon in den Jahren der sogenannten Flüchtlingskrise bestand im deutsch-österreichischen Grenzverkehr wichtiger gemeinsamer „Regelungsbedarf“. Sie ist gefragte Expertin für die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im deutschen und österreichischen (Berufs)Recht und arbeitet eng mit den entsprechenden Gremien der EU zusammen.

Ein besonderes Anliegen von Dr. Geertje Tutschka, MCC ist die Weiterentwicklung der Rechtsbranche und Coachingbranche durch die Nachwuchsförderung und Forschung. 

So unterstützt sie seit 10 Jahren die Hagen Law School, Deutschland für den Masterstudiengang “Lawyer and Legal Practice” (LL.M. - früher “Anwaltsrecht”). Ihr Buch “Strategische Kanzleientwicklung” ist seit 2018 Studienliteratur. Promotionsvorhaben und wissenschaftliche Arbeiten begleitet sie als Coach und Berater mit CLP seit Jahren inhaltlich, z.B. zum Thema “Managing Partner in Anwaltsunternehmen der DACH Region” an der Universität St. Gallen, Schweiz. Für die KMU Akademie Linz, Österreich und die Middlesex University of London, UK begleitet sie als External Examiner Dissertationen und deren Verteidigung im internationalen Wirtschaftsrecht zu top-aktuellen Forschungsfragen. An der Privatuniversität Schloss Seeburg, Österreich baut sie den MBA Studiengang im Coaching mit auf. Zusammen mit dem renomierten juristischen Repetitorium Alpmann Schmidt unterstützt sie Jurastudierende für das Erste juristische Staatsexamen. Mit der Initiative iur.reform erarbeitete sie zusammen mit anderen Köpfen konkrete Reformvorschläge für das Jurastudium als "Utopie der juristischen Ausbildung".

Dr. Geertje Tutschka, MCC leitete als Präsidentin das deutsche Chapter des weltweit größten Berufsverbandes für professionelle Coaches mit mehr als 50.000 Mitgliedern von 2016-2021. Während dieser Zeit entwickelte sich die ICF Deutschland zu den Top 10 Chaptern (von ca. 150) mit einem Mitgliederzuwachs von 100 %, mit einem großen engagierten Vorstandsteam, zahlreichen Stadtchaptern und Projektteams, einer starken Virtuellen Education für Coaches sowie mit einem alljährlichen mehrtägigen Fach- und Publikumskongress "Coachingtag". Sie vertrat den Verband im Round Table Coaching (RTC) sowie den ICF Jahresevents in Vancouver, Warschau, Kapstadt, München und Prag. Zudem wurde das gesellschaftliche Engagement des Verbandes ausgebaut durch Kooperationen mit dem Deutschen Roten Kreuz, Amnesty International und Ärzte ohne Grenzen.

Mit dem HR Hand-Buch »Qualitätsmanagement im Einzelcoaching« (deutsch/englisch) und dem Start des Coachingpreises Prism Award hat Dr. Tutschka als Präsident sich mit ihrem Vorstandsteam maßgeblich dafür eingesetzt, nach außen konsequent auf die Stärken des Verbandes wie internationale Qualitätsstandards und Ethical Guidelines für die ICF Deutschland zu fokussieren und damit weg von Personen auf Inhalte zu setzen. Nach innen haben sie und ihr Team einerseits solide Wachstumsstrukturen geschaffen und anderseits einen Kulturwandel vollzogen hin zum virulenten Mitmachverband. Die Leitung des Coachingpreises für HR Excellence in Organisationen PRISM AWARD hatte sie auch nach ihrer Vorstandsarbeit inne: zusammen mit dem mehrköpfigen Projektteam koordinierte und organisierte sie potentielle Bewerber der renommierten Auszeichnung sowie IT, Veranstaltungsteam, Partner und Sponsoring und nicht zuletzt die 10 köpfige hochkarätige Experten-Jury für Coaching aus Wissenschaft, Medien, Weiterbildung und HR. Unter den Preisträgern befanden sich in den vergangenen Jahren u.a. CMS TaxLegal, Volkswagen, Adidas, Vodafone, SAP und Bosch mit ihren Coachingangeboten.

Die ICF Deutschland hat für diese Amtsjahre 2018 den Award "Gift of Coaching" der ICF Foundation für besonderes ehrenamtliches Engagement für gesellschaftlichen Wandel erhalten sowie seit 2019 mehrfach hintereinander den "Chapter Recognition Award" der ICF für den besonderen Erfolg des Verbandes im deutschen Coachingmarkt.

lead

to change

Veränderungen finden statt, mit oder ohne uns. Als Führungskraft steht man oft zwischen den Fronten, die unternehmerisch wichtigen Veränderungen mitzutragen und umzusetzen und gleichzeitig die Menschen mitzunehmen, die einem anvertraut worden sind.

Als Präsidentin eines Berfusverbandes im hart umkämpften Coachingmarkt kennt Dr. Tutschka die sogenannten "Wachstumsschmerzen" einer Organisation ebenso wie die Angst aller Beteiligten vor Identitätsverlust oder die Bedeutung der "Ahnenpflege" bei zukünftigen Veränderungen, wenn der Entwicklungsweg steiler wird und der Wind schärfer ins Gesicht bläst. Sie weiß auch um die feinsensorische Gegenseitigkeit, wenn unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen beim Aufbau des deutsch-österreichischen Berufsnetzwerkes für Anwälte. Und wie zäh homogene Führungsteams an ihrer selbstgebauten Kristallkugel feshalten, um sich selbst zu legitimieren.

In diesen Situationen ist es wichtig, Visionen mit Zielsetzungen zu untermauern und zu wissen, wann diese unverrückbar sein sollten oder wieder in Frage zu stellen sind. Wichtig ist auch, strategische Partnerschafen einzugehen oder sich von ihnen zu lösen, wenn es an der Zeit ist. Vor allem aber gilt es, einerseits sich selbst als Führungskraft zu reflektieren und kristallklar sein Ziel zu kennen und andererseits sein Kern-Team und die größere Gemeinschaft mit der richtigen Kommunikation mit ins Boot zu holen und zu einem Miteinander zu formen.

Geschäftskrisen sind immer auch persönliche Krisen und Führungsversagen ist immer auch persönliches Versagen. Da braucht es keine klugen Ratschläge. Da braucht es ein offenes und ehrliches Sparring auf Augenhöhe. Mit einem wertschätzenden und erfahrenen Bick von außen einen Partner, mit dem man auf Ursachenforschung gehen kann, um daraus zu lernen. Denn nicht beim bloßen Wiederaufstehen und Weitermachen sondern beim ANDERS weitermachen wird die Krise zur Chance.

Führungsstil aber beweist sich während der Krise. Deshalb sind Krisen die Feuerprobe für jeden Leader - nicht erst seit des ersten Corona-Lockdowns. Leadership erkennt man daran, dass in Krisenzeiten Sicherheit und Verläßlichkeit ausgestrahlt wird.

Geertje Tutschka weiß was es heißt, mitten im Auge des Orkans zu stehen.

Bereits als 19 jährige hat sie bei der Wiedervereinigung erfahren, wie die Welt um einen herum von heute auf morgen eine andere ist und das Erarbeitete nichts mehr wert ist, wenn Menschen in ihrer Angst und Orientierungslosigkeit nicht ernst genommen werden.

Später engagierte sie sich in der Automobilkrise in Detroit als Präsidentin der PA für den Erhalt der Internationalen Schule, begleitete viele der dortigen Expatriate Familien durch den Shutdown der Stadt und initiierte ein Projekt zur Untersützung der Straßenkinder Detroits. Mit dem Start des 1. International Round Table in Detroit holte sie alle für die Familien wichtigen Stakeholder an den Tisch um über die Zukunft aller Kinder dieser Stadt zu sprechen.

"Frau Dr. Geertje Tutschka ist seit Jahren mit Herz und Verstand für Familien in Metro Detroit im Einsatz. Sie hat hier in jeder Hinsicht sichtbare Spuren hinterlassen." Christina Griesser, President GPWA

Dr. Tutschka begleitet mit CLP - Consulting for Legal Professionals seit Jahren Rechtsabteilungen und Kanzleien bei der strategischen Entwicklung. Wachstum kann dabei nach innen erfolgen durch die Optimierung der Prozesse, des kommunikativen Miteinanders oder des Freisetzens von Ressourcen wie Zeit und Geld. Aber auch nach außen bei der Erschließung neuer Märkte und Zielgruppen, der Entwicklung neuer Dienstleistungen oder gar einer strategischen Neupositionierung.

Eines der am meisten unterschätzten Themen des Führungsteams ist dabei das "Loslassen-Können". Hier setzt Dr. Tutschka gezielt mit ihrer LEAD Methode an und initiert so zuallererst den Wachstumsprozess der Führungsriege als Initialzündung für die strategische Unternehmensentwicklung.

Als Geschäftsführerin und Gründungspartner von CLP weiß sie selbst aus eigener Erfahrung, welche Herausforderungen der Aufbau eines erfolgreichen und krisenfesten Unternehmens, eines starken Mitarbeiterteams und soliden Kundenstammes mit sich bringen kann.

Mit fast 15 Jahren Erfahung als Auslandsdeutsche, die allein die "Deutsche Schuld" des Nationalsozialismus aus vier Insiderperspektiven kennengelernt hat, enttarnt sie typisch deutsche und österreichische Geschichte, Kultur und Sprache im Alltag, wenn sie verkapseltes Vakuum z.B. durch homogene Führungsteams erzeugt und belüftet es mit neuen Ideen, um freies Atmen und Wachstum zu ermöglichen. Klimaschutz, Müllvermeidung, Diversity und Digitalisierung sind für sie keine Modethemen, sondern die neuen Lesarten von klassich betriebswirtschaftlichen Wachstumsstrukturen. 

Dafür nimmt sie auch unpoluäre Themen ins Visier, legt Finger in Wunden und läßt ungern Fettnäpfchen und Tretminen aus. Der sprichwörtliche "Pink Elefant in the room" ist neben dem "Silberrücken" ihr Liebingstier.

Und: Bei ihr geht es nie um bloße Theorie; bei ihr wird Tacheles geredet, um Geschäft zu machen.

Keynotes

autorin

Dr. Geertje Tutschka ist seit über zehn Jahren professioneller Speaker auf internationalen Bühnen:

"I´m passionate about Leadership." Dr. Geertje Tutschka, MCC

"Unkonventionell, witzig, authentisch, cosmopolitisch, lady-like, redegewandt, mit profundem Expertenwissen" sind die Schlagworte, mit denen ihre Partner und Zuhörer sie treffend beschreiben.

Wenn Sie sie für eine Keynote, ein Panel oder einen Vortrag buchen, wird sie wahrscheinlich passend zum Thema "Leadership" als Aufhänger eine Story aus ihrer Zeit in Detroit während der Automobilkrise mitbringen, von ihrer Erfahrung als Musher beim Iditarod-Schlittenhundeteam oder aber davon berichten, zum 18. Geburtstag eine eigene STASI-Akte zu bekommen und heute kein Heimatland mehr zu haben. Sie wird vielleicht davon berichten was es heißt, drei Kinder in drei verschiedenen Ländern großzuziehen, allein über die Alpen zu wandern oder das Leben als Synästhet zu erleben. Oder etwas völlig anderes …

"Strategische Geschäftsentwicklung" und "Markenbildung" in Bezug zu "Leadership" sind ihre Lieblingsthemen, vor allem auf ihren Spezial-Gebieten: in NGO's und der Rechtsbranche - beides aus ihrer Sicht zukünftige Schlüsselsektoren.


Ihr Erfolgsrezept? Die richtigen Fragen stellen!

Was sie bei ihrem persönlichen Berufstart aus politischen Gründen von den Universitäten ausschloss, hat sie heute in ihr Leadership-Modell LEAD. Learn.Create.Care und ihre FIVE STEPS TO SUCCESS-Methode integriert.

Bereits 2015 und 2016 wurde sie als "Top 100 Trainer" in DACH bei den Speakers Excellence gelistet. 

In den vergangenen Jahren war sie auf vielen großen Bühnen gebucht, aber auch vielen kleinen sehr zielgruppenspezifischen:

didacta, cebit, Leipziger Buchmesse, Zukunft Personal, b2b Nord, LegalRevolution Frankfurt, Corporate Counsel Congress, herCareer, München Karriereforum Wien, DAV-Anwaltstage, österreichischer Anwaltstag, Coachingtag München, Global Leaders Forum Vancouver and Warsaw, EMEA Leaders Forum Cape Town, GPWA Detroit, Juristentag, Lawyers Business Lounge, Women in Law Vienna, PANDA Frankfurt, First Ladies of Law London, Women in Leadership Berlin, University of Luxembourg, Academie voor de Rechtspraktijk Netherlands, Sydney, Shanghai ...

Von Anfang an war sie ebenso auf den virtuellen Bühnen dieser Welt zu Hause: Neben verschiedenen Veranstaltungsformaten auch auf Youtube, in verschiedenen Podcasts und im Publishing.

Sie haben ein bestimmtes Event, ein bestimmtes Thema zu gestalten? Sprechen Sie uns an unter info@geertje-tutschka.com


firmeninhaberin

Das sagen Kunden, Klienten und Mandanten über sie

20_24Law-Firm-Development

Establishing, Management, Leadership and Marketing

Due to digitalization, the pandemic and several economic crises, as well as the new demands on the world of work and the responsibility for sustainable business, the legal market and the ways lawyers work are changing. Law firms are facing entirely new and more complex challenges than before. This book provides answers to all questions related to law firm formation, law firm management, employee leadership, and law firm marketing. It highlights all aspects of modern strategic law firm development, including related business models such as legal tech. 

 

hardcoverstack

Die Digitalisierung hat Zivilverfahren fundamental verändert.

Das Handbuch behandelt alle im Zivilverfahren relevanten Themen der Digitalisierung und soll Richter/Richterinnen und Anwälte/Anwältinnen in die Lage versetzen, die digitalen Möglichkeiten der zivilrechtlichen Verfahrensführung zu kennen und richtig zu nutzen sowie die rechtswissenschaftliche und technische Entwicklung auf dem Gebiet der Digitalisierung aufzeigen.

Hier geht es zu den Rezensionen in der NJW, dem Anwaltsblatt, der ZAP und der LTZ.

strategische-kanzleientwicklung

Gründung, Management, Führung und Marketing

Die Digitalisierung verändert die Arbeitsweise von Rechtsanwälten und stellt Kanzleien vor neue Herausforderungen. Dieses Buch bietet Antworten auf alle Fragen im Zusammenhang mit Kanzleigründung, Kanzleimanagement, Führung von Mitarbeitern und Marketing und beleuchtet alle Aspekte der strategischen Kanzleientwicklung. Die zweite Auflage behandelt zusätzlich die neuesten Entwicklungen im Bereich Legal Tech, neue Geschäftsmodelle sowie Covid-19. Die Autorin war 25 Jahre Inhaberin einer eigenen Kanzlei in Deutschland und Österreich. Zudem hat sie zehn Jahre zahlreiche Kanzleien bei der Gründung, Positionierung und strategischen Neuaufstellung begleitet sowie bei der Entwicklung von Leitbildern und Führungskulturen beraten. Das Buch bietet zahlreiche praxisnahe Beispielsfälle und pragmatische Lösungen.

kanzleigruendung_und_kanzleimanagement

Wie gründe ich eine Rechtsanwaltskanzlei? Wie entwickle ich sie? Wohin entwickelt sich der Rechtsdienstleistungsmarkt? Wie kann ich die Digitalisierung und „LegalTech“ für mich nutzen? Dieses Buch bietet die Antworten auf Fragen zu „Kanzleigründung und Kanzleimanagement”. Es hilft damit bei der Entscheidung, wann der richtige Zeitpunkt ist, die eigene, neue Kanzlei zu gründen oder eine bereits vorhandene Kanzlei umzustrukturieren, um sie neßu auszurichten – und damit zukunftsfähig zu sein.

unternehmen_kanzlei

Die juristische Ausbildung soll in den zukünftigen Anwälten Fachwissen und analytisches Denken entwickeln – und bildet sie damit zu kaum mehr als Sachbearbeitern aus. Das „Unternehmen Kanzlei” war lange Zeit Glückssache – oder dem natürlichen Instinkt des Inhabers ausgeliefert. Heute kann das nicht mehr genügen. Es ist Zeit, sich der Verantwortung als Kanzleiinhaber zu stellen. Es ist Zeit, sich zu entscheiden: Sind Sie Rechtsanwalt oder Unternehmer? Oder geht am Ende beides? (Verlag Dr. Schmidt)

erfolgreiche_kanzleigruendung_leicht_gemacht

Eine Kanzlei zu gründen schien noch nie so einfach zu sein.

Man benötigt kaum mehr als ein Laptop und ein Handy, möchte man meinen. Die Dienstleister im technischen Ser vicebereich haben ordentlich aufgeholt und auch sonst gibt es heute jede erdenkliche Art der Un- terstützung, Beratung und Information.

Melden Sie sich für meinen Newsletter an, um das eBook als kostenlosen Download zu erhalten.

kanzleimarketing_kompakt

Aktuelle Marketing-Themen für Rechtsanwälte – verständlich und kompakt zusammengefasst von Kanzleimarketing-Experten: Jeder Rechtsanwalt wünscht sich passende Mandate, zufriedene Kunden und engagierte Mitarbeiter, kurzum: eine erfolgreiche Kanzlei. Wichtige Instrumente hierfür sind effektive Marketing-Strategien. Die eBroschüre „Kanzleimarketing kompakt” bündelt auf 20 Seiten die wichtigsten Themen zum Kanzleimarketing: Die 12 Autoren sind Experten in Sachen Marketing und sind auf Lösungen für Rechtsanwälte spezialisiert. Neben praktischen Tipps stellen sie sich und ihre Firma auch selbst als kompetente Partner für Kanzleimarketing vor. (Deutscher Anwaltverlag, 2016)

Melden Sie sich für meinen Newsletter an, um das eBook als kostenlosen Download zu erhalten.

institut_fuer_juristische_weiterbildung

Für den weiterbildenden Masterstudiengang Recht der Fernuniversität Hagen „Anwaltsrecht und Anwaltspraxis“ wurde in Kooperation mit dem Deutschen Anwaltverein das Lehrmaterial zum Thema Die Anwaltskanzlei“ entwickelt. Dr. Tutschka zeigte dabei anhand aktueller Beispiele aus der Praxis, wie wichtig „Kanzleistrategie und Kanzleimarketing” sind – für Berufseinstieger ebenso wie für Wiedereinsteiger. Das Lehrmaterial ist nur während der Absolvierung des Studienganges an der FU Hagen beziehbar (Stand 2017).

institut_fuer_juristische_weiterbildung

Für den weiterbildenden Masterstudiengang Recht der Fernuniversität Hagen „Anwaltsrecht und Anwaltspraxis“ wurde in Kooperation mit dem Deutschen Anwaltverein das Lehrmaterial zum Thema „Die Anwaltskanzlei“ entwickelt. Das Autorenteam Dr. Auer-Reinsdorff und Dr. Tutschka bündelte dabei Fachwissen zu Bürotechnik und „Zeitmanagement in der Anwaltskanzlei“ kompakt und kompetent für Berufseinstieger ebenso wie für Wiedereinsteiger. Das Lehrmaterial ist nur während der Absolvierung des Studienganges an der FU Hagen beziehbar (Stand 2016).

qualitaetsmanagement_im_einzelcoaching

Coaching hat sich in Organisationen als wertvolles Weiterentwicklungs-Instrument etabliert. Es gibt zahlreiche Studien zur Wirksamkeit von Coaching, die die steigende Nachfrage nach Coaching belegen. Allerdings bleibt die Qualität der Einzelleistungen nicht selten hinter den ursprünglichen Erwartungen zurück. Ein wesentlicher Grund für diese Diskrepanz scheint ein recht unspezifisches Coaching-Verständnis zu sein.

Bei genauer Prüfung entdeckt man sowohl auf Seiten der Anbieter als auch bei Coachingkonzepten und internen Coach-Pools bei Organisationen, dass so gut wie jede Unterstützung von Einzelpersonen im eins zu eins Kontakt als Coaching bezeichnet wird. Im Angebotsspektrum finden sich nicht selten Trainingsdialoge, Therapiegespräche, Supervisionsansätze und sehr oft auch klassische Beratungsgespräche.

Angesichts einer solchen Marktentwicklung wird die Frage nach Maßnahmen zur Qualitätssicherung von Coaching immer lauter. Es scheint in vielen Einsatzbereichen an der Zeit, das eingeführte Instrument Coaching auf den Prüfstand zu stellen.

Expat_Quick_Guide

Sparen Sie Zeit und gewinnen Sie Energie für eine glückliche und erfolgreiche Entsendung in die USA. Expatentsendung mit der Familie in die USA für ein paar Jahre? Ja oder Nein? Sie müssen pro oder contra entscheiden, den Expatvertrag prüfen, Schulfragen klären und sind mit völlig Unbekanntem konfrontiert - und das alles im engen Terminplan eines Familienalltags? Was Sie brauchen ist ein schneller, exzellenter und umfassender Überblick von erfahrenen Expat-Insidern!

Dieser Quick Guide gibt Ihnen kurz und knapp Tipps zu den wichtigsten Themen wie z.B.:

Expatvertragsinhalte, Expat- und Partnerkarriere, Familie, TCK - Erziehung, Schulbildung USA, Anerkennung der Schulabschlüsse in Deutschland, Alltag und Kultur - Unterschiede in den USA, Erfolg im USA Geschäft, Rückkehrplanung....

USA Expat Quick Guide - Vertrag, Familie, Karriere des interdisziplinären Expertenteams Tutschka-Dittmeier-Kuschel bietet Ihnen kompakte, zielsichere Hinweise und Informationen, wie Sie die Herausforderungen im USA -Deutschland Spagat auf Zeit am Besten meistern...

fern_der_heimat_so_nah

Stellen Sie sich vor, Sie packen Ihren Koffer, schnappen sich Ihre beiden Kinder und folgen Ihrem Partner an andere Ende der Welt. Das Ganze entscheiden Sie in wenigen Wochen. - Wären Sie so mutig?

Natürlich geht es in´s zivilisierte Ausland und alles ist finanziell abgesichert. Es wäre auch nur für eine begrenzte Zeit. - Klingt verlockend?

Ach, hatte ich schon erwähnt, dass es nach Detroit geht, der Stadt, die seit Jahren in der Verbrechensstatistik auf Platz eins rangiert? Und die jetzt offizielle für pleite erklärt worden ist? - Never ever?


Presseberichte

Videos


Bekannt aus ...

NJW, Coachingmagazin, ManagerSeminare, LTO, Haufe, Soldan, Beck, Degruyter, DATEV, Training Aktuell, Wirtschaft und Weiterbildung, Xing-Magazin, LinkedInPulse, Unternehmensjurist, DjBZ, Österreichisches Anwaltsblatt, Radio Ö Salzburg, Leipziger Buchmesse, Oakland Press, Salzburger Nachrichten, IHK Magazin, advotec, JUVE


Pressedownloads

logo

anwaeltin

Dr. Geertje Tutschka

Kontakt Deutschland:
Hopfenstrasse 8
D-80335 München
Tel. +49 (0) 89 206054 272

Kontakt Österreich: 
Fischbachstr. 17
A-5020 Salzburg
Tel. +43 (0)662 234164

 

Die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Nutzung des Kontaktformulars erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO wie in der Datenschutzerklärung dargelegt.